Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Pfadfinden in Harsefeld“  wird uns dieses Jahr vom 08.-10.03. die Ehre zu Teil die *Landesdelegiertenversammlung (LDV) auszurichten.

 

Doch was ist überhaupt eine LDV? Und was macht man auf einer LDV?

Unser Stamm ist eins von 31 Mitgliedern im Landesverband Niedersachsen und der wiederum ist Mitglied im Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Die jährlich stattfindende LDV ist quasi die Stammesvollversammlung des Landesverbandes. Alle Stämme des Landesverbandes wählen auf ihren Vollversammlungen Delegierte und diese kommen auf der LDV mit dem Landesvorstand, den Landesbeauftragen und noch mehr Gästen zusammen. Mit ca. 200 Pfadfindern und Pfadfinderinnen werden dann ein Wochenende lang die Weichen des Landesverbandes für das nächste Jahr gestellt. Hierfür berichtet der Vorstand über das vergangene Jahr und legt Rechenschaft über Ausgaben ab. Auf dieser Grundlage wird hoffentlich der Vorstand entlastet und Anträge eingereicht, diskutiert und abgestimmt. Des Weiteren werden die Landesbeauftragen bestätigt und gegeben Falls ein Jahresthema gewählt.

 

Doch welche Rolle spielen wir als Ausrichter?

Einfach gesagt, sind wir für ein produktives Umfeld zuständig. Hierfür richten wir die Selma Lagerlöf Oberschule für die LDV her. Wir bauen Veranstaltungstechnik auf, räumen Tische und Stühle in den Plenarraum und dekorieren ein wenig. Damit auch jeder sich auf die Versammlung konzentrieren kann, kümmern wir uns um die Verpflegung. Dieses Jahr wagen wir uns sogar an die Mammutaufgabe heran, alle Gäste komplett selbst zu bekochen.  Und sollte man nach der anstrengenden Versammlung noch nicht müde sein, haben wir ein Eislaufen für alle organisiert.

 

Gut Pfad, Jonte

 

Ein Rückblick

In diesem Jahr war unser Stamm der Ausrichter der diesjährigen Landesdelegiertenversammlung. Wir hatten über 200 PfadfinderInnen aus unserem Landesverband zu Besuch. Gemeinsam haben die Delegierten über wichtige Themen, Anträge und Angelegenheiten des Landesverbandes diskutiert und abgestimmt. Es wurden Ämter in der Landesleitung neu besetzt und es wurden Delegierte für die Bundesdelegiertenversammlung, den Kreis-Jugend-Ring und weitere Gremien gewählt. Natürlich wurde zwischendurch auch gesungen, Vorträge wurden in Form von kleinen Sketchen präsentiert und es gab Übungen zur Entspannung der Muskulatur, um den langen Sitzungstag etwas aufzulockern. Zudem gab es eine Workshop Phase, in der die Delegierten und Gäste sich über viele verschiedene Themen informieren, etwas Handwerkliches machen oder sich einfach mal ausruhen konnten. Gekocht wurde von unserem Stamm, mit einigen fleißigen Helfern, für alle PfadfinderInnenselbst. Nach der Abendrunde am Samstag, waren wir alle gemeinsam in der Eissporthalle in Harsefeld und haben unserem Bewegungsdrang, nach stundenlangem sitzen, endlich nachgeben können. Bei Liedern, Getränken und vielen netten Gesprächen, haben wir die Abende im Café, welches wir im Buchenkamp aufgebaut hatten, ausklingen lassen.

 

Gut Pfad, Yeison

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.